Einladung

Fußball-Friedensturnier 2019

Der Allgemeine Sport-Verein Berlin e.V. veranstaltet gemeinsam mit dem Netzwerk „Abrüsten statt Aufrüsten“ vom 19.-21. Juli 2019 das Fußball-Friedensturnier „Abrüsten jetzt“ im Poststadion Berlin.

Im Rahmen eines Fußballturniers ist es unser Ziel durch Sportdiplomatie zu einer Welt des Friedens beizutragen! Also lasst uns gemeinsam Fußball spielen und zu Botschaftern des Friedens werden!

Bitte melden Sie eine 5er Mannschaft fürs Halbfeld (F-, G-Jugend, Jugendliche, Erwachsene aller Altersklassen; gemischte Mannschaften sind möglich) bis zum 15.06.2019 an.

Bereits seit der Antike ist der Sport als Völkerverständiger und Friedensstifter bekannt, wie der Olympische Frieden von 884 v. Chr. belegt. Seit dem wurde der Gedanke der Völkerverständigung immer wieder im Sport aufgenommen und so kam es, dass während den Olympischen Spielen z.B. die Mannschaften Nord- und Südkoreas mehrfach unter einer gemeinsamen Flagge ins Stadion einliefen. Denn Sport ist nur im Frieden möglich und Völkerfreundschaft sichert und schafft Frieden: so heißt es u.a. in der Charta des Internationalen Olympischen Komitees. Fußball und Sport können nur im Frieden gedeihen.


Diesen Friedensgedanken möchten wir in unserem Turnier aufgreifen, denn täglich sehen wir die Auswirkungen von Kriegen und militärischer Gewalt in allen Gesellschaften und das menschliche Leid, auch durch die zunehmende Zahl der Geflüchteten, ist längst nicht mehr bloß eine nationale Angelegenheit. Die Antworten der Bundesregierung sowie anderer Staaten auf diese Entwicklungen umfassen verhältnismäßig hohe Ausgaben für militärische Verteidigung. Die weltweiten Rüstungsausgaben von 1,7 Billionen US-Dollar, aber auch das Ziel der Bundesregierung 2 % des BIP für Rüstung auszugeben (das wären je nach Bemessungsgrundlage ca 72 Milliarden Euro) gefährden den sozialen Zusammenhalt unserer Gesellschaft. Die Gelder fehlen besonders in Bereichen wie der Bildung, der Gesundheit, dem öffentlichen Verkehr, des Sozialen und anderen Gesellschaftsbereichen. Drohgebärden ersetzen den politischen Diskurs und zerstören Kooperation und Entspannungspolitik.


Das muss sich ändern! Durch unser Fußball-Friedensturnier möchten wir aktiv für ein friedliches Miteinander wirken – überall. Abrüsten anstatt aufzurüsten ist ein wichtiger Schritt hin zu einer friedlicheren Welt. Wir möchten diese Forderung aktiv mit dem Turnier unterstützten, denn wer kickt schießt nicht.


Das Fußball-Friedensturnier soll mit einer bunten Mischung von Betriebs-, Freizeit- und Sportvereinsmannschaften durchgeführt werden. Außerdem wird ein attraktives Rahmenprogramm mit Bewegungs- und Informationsmöglichkeiten, mit Kunst- und kulturellen sowie friedens- und gesellschaftspolitischen Beiträgen angeboten.


Wir laden Sie herzlich ein vom 19.-21. Juli 2019 im Poststadion für ein friedvolles Miteinander zu kicken.